Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Rohrbach a.d.Ilm  |  E-Mail: gemeinde@rohrbach-ilm.de  |  Online: http://www.rohrbach-ilm.de

Elternbrief Präsenzunterricht ab 15.06.2020

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie Sie bereits aus der Presse erfahren haben, wird ab 15. Juni 2020 die Schule für alle Schülerinnen und Schüler wieder geöffnet. Es kommen jedoch nicht alle Kinder, sondern lediglich alphabetisch die erste Hälfte der Klasse (Gruppe A) und die darauffolgende Woche die zweite Hälfte (GRUPPE B).

Einteilung der Wochen für die zu beschulenden Gruppen A bzw. B

Wochen A

Wochen B

18. Mai bis 22. Mai 2020

 

 

25. Mai bis 29. Mai 2020

15. Juni bis 19. Juni 2020

 

 

22. Juni bis 26. Juni 2020

29. Juni bis 03. Juli 2020

 

 

06. Juli bis 10. Juli 2020

13. Juli bis 17. Juli 2020

 

 

20. Juli bis 24. Juli 2020

 

Die Klassenleiter informieren die Eltern, wer in Woche A und wer in Woche B kommen darf. Der Unterricht geht von 8:00 Uhr bis 10:30 Uhr. Die jeweils andere Gruppe lernt zu Hause. Die Kinder, die in der Schule sind, können wie gewohnt nach Unterrichtsende in die Mittagsbetreuung bzw. Hausaufgabenbetreuung gehen, wenn sie dort angemeldet sind.

  • Dies gilt in der Grundschule nun für die Klassen 1, 2, 3 und auch für die 4. Klassen.

  • In der Mittelschule betrifft der wöchentliche Wechsel lediglich die Klassen 6 und 7b.

  • Die 8. Klasse als Vorabschlussklasse kommt jede Woche montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 11:15 Uhr und bleibt freitags zum Lernen zu Hause.

  • Die Klasse 7a kommt jede Woche montags, dienstags und donnerstags jeweils von 8:00 Uhr bis 10:30 Uhr, da die Klassenleiterin Frau Lauerer mittwochs und freitags nicht an der Schule ist. Für diese beiden Tage bekommen die Schülerinnen und Schüler Aufgaben für zu Hause.

 

  • In einer Gruppe dürfen nicht mehr als 15 Schüler sein.

  • Es verkehren die Schulbusse; die Pläne finden Sie ab Freitag, 29.05.2020 auf der Homepage der Schule unter „Schulbusinformationen“.

  • Die Lehrer nehmen die Kinder bei Ankunft an der Schule in Empfang und am Ende des Unterrichts begleiten sie die Kinder wieder zum Bus.

 

Man darf nicht vergessen, dass durch die Zusammenkunft von Gruppen, das Risiko einer Virusübertragung wieder steigt. Damit wir trotz der Schulöffnung alle gesund bleiben, müssen zusätzliche Regelungen getroffen werden.

 

 

 

 1. Besondere Rahmenbedingungen für die Durchführung des Unterrichts

                

  • Maskenpflicht an Bushaltestellen, im Schulbus, auf dem Schulgelände und in den Gängen des Schulhauses, im Klassenzimmer Maskengebot

  • Schülerinnen und Schüler gehen sofort nach Ankunft an der Schule unter Einhaltung des Mindestabstands in das durch die Lehrkraft zugewiesene Klassenzimmer, Kinder werden am Bus abgeholt.

  • regelmäßiges Händewaschen (Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden)

  • Abstandhalten (mindestens 1,5 m)

  • Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch

  • kein Körperkontakt

  • Vermeidung des Berührens von Augen, Nase und Mund (Das Virus dringt über die Schleimhäute in den Körper ein!)

  • Eintreffen und Verlassen des Schulgebäudes unter Wahrung des Abstandsgebots (siehe Markierungen)

  • bei (Corona spezifischen) Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks- / Geruchssinn, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) unbedingt zu Hause bleiben

  • Pause im Klassenzimmer oder nach Gruppen zeitversetzt unter strenger Aufsicht (Abstandsgebot)

  • Gegenstände nicht gemeinsam benutzen! (kein Austausch von Arbeitsmitteln, Stiften, Linealen o. Ä., kein Benutzen von Computerräumen ohne Abstandsregeln oder Klassensätzen von Büchern / Tablets)

  • Toilettengang nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen

 

2. Weitere infektionshygienische Empfehlungen und Hinweise

Die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zum Schutz vor einer Ansteckung mit SARS-CoV-2 sind:

 

  • eine gute Händehygiene (Händewaschen mit Seife für 20 – 30 Sekunden),
  • Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch (Nach einmaligem Gebrauch wegwerfen!)
  • das Abstandhalten (mindestens 1,5 m).

 

à Bei Grunderkrankungen, die einen schweren Verlauf einer COVID-19-Erkrankung bedingen, muss sowohl bei Schulpersonal als auch bei Schülerinnen und Schülern eine individuelle Risikoabwägung stattfinden, ob eine Beurlaubung oder Befreiung vom Unterricht erfolgt.

 

3. Vorgehen bei Erkrankung einer Schülerin bzw. eines Schülers

Bei Auftreten von Erkältungssymptomen ist stets die Schulleitung zu informieren, die den Sachverhalt umgehend dem zuständigen Gesundheitsamt meldet. Dieses trifft ggf. in Absprache mit der Schulleitung die weiteren Maßnahmen (z. B. Ausschluss einzelner Schülerinnen und Schüler vom Unterricht, Ausschluss eines Klassenverbands vom Unterricht, Information von Erziehungsberechtigten und volljährigen Schülerinnen und Schülern), die von den Schulleitungen umzusetzen sind.

 

Die Ansteckungsgefahr ist konkret nicht greifbar und das Anlernen und konsequente Durchführen von Hygienemaßnahmen braucht Zeit. So würde ich Sie als Eltern bitten, dass Sie mit Ihrem Kind besprechen, wie wichtig die oben genannten Regeln sind, wie einfach sie durchzuführen sind und wie sehr das richtige Verhalten die Ansteckungsgefahr reduziert. Seien Sie den Kindern ein Vorbild! (z.B. auch bei der Unterhaltung mit anderen Eltern vor dem Schulhaus oder an der Bushaltestelle)

 

Sollte in Ihrem Haushalt eine Risikosituation bestehen, z.B.

  • eine (chronische) Vorerkrankung, insb. Erkrankungen des Atmungssystems wie chronische Bronchitis, Herzkreislauferkrankungen, Diabetes mellitus, Erkrankung der Leber/der Niere

  • Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr unterdrücken

  • Schwächung des Immunsystems durch eine vorangegangene Chemo- oder Strahlentherapie

  • eine Schwerbehinderung

  • derartige Konstellationen bei Personen im häuslichen Umfeld

dann setzen Sie sich bitte mit der Schulleitung in Verbindung.

Ich hoffe sehr, dass wir alle gesund durch diese Zeit kommen. Bitte helfen Sie mit!

Mit freundlichen Grüßen

gez. Rosa Raucheisen, Rin

 

drucken nach oben